Ein paar Tipps für den Umgang mit Online Werbung


Comment

Non classé

Dieser Artikel wird Ihnen Informationen darüber geben, wie Sie Ihre Werbung auf die bestmöglichste Weise platzieren und allgemein wie Sie Ihre Online Werbung besser verwalten können.

Die Vorteile von CPM Vergütung

CPM sind die Kosten für Tausend Impressionen: Daher werden Sie einen gewissen Betrag an Geld verdienen, sobald Sie tausend Werbedrucke erreichen.

Nehmen wir an, Sie haben einen CPM von 1€ auf all Ihren Seiten. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt 100000 Werbeimpressionen erreichen, verdienen sie 1€. Diese Form der Bezahlung ist effektiv, da sie jeden einzelnen Klick monetarisiert, auch wenn niemand auf die Werbung klickt.

Wenn das Publikum Ihrer Website groß ist oder weiterhin zunimmt, kann es schnell profitabel werden.

>> Klicken Sie hier um alles über CPM/CPC/CPL Vergütung zu erfahren

Was sollten Sie tun?

Es gibt viele verschiedene Formate, zwischen denen Sie wählen können: Standard Formate (AIB), High Impact Formate, Video & mobile Formate etc. Die größte Herausforderung für Publisher besteht darin, die richtige Kombination für die Maximierung ihrer Einnahmen zu wählen, ohne dabei die Nutzererfahrung zu stören.

Merken Sie sich: je höher die Sichtbarkeit des Formats ist, desto mehr Einnahmen können Sie damit generieren.

Ein paar nützliche Werbetipps

Erhöhen Sie das Bewusstsein Ihrer Nutzer

Manche Besucher könnten nicht besonders erfreut darüber sein, Anzeigen auf Ihrer Website zu sehen. Sie könnten Sie einfach darüber informieren, dass es sich um einen für beide Seiten vorteilhaften Prozess handelt:  Die Nutzer erhalten Zugang zu Ihren Inhalten und Sie werden im Gegenzug bezahlt, indem Sie online Anzeigen schalten.

Außerdem ist es wichtig, Ihre Besucher vor Ad Blockern zu warnen. Ihre Besucher sollten sich darüber bewusst sein, dass es verhindert, dass Sie für den kostenlosen Zugang zu Ihrer Website eine Vergütung erhalten.

Seien Sie vernünftig

Ruinieren Sie nicht Ihre Inhalte, indem Sie zu viele Anzeigen platzieren. Versuchen Sie, das passendste Format zu wählen und aufdringliche Anzeigen (Pop-Ups) zu vermeiden. Wir empfehlen nicht mehr als 2 oder 3 verschiedene Formate pro Seite zu verwenden.

Es ist am besten, nur eine kleine Anzahl an Formaten zu haben, wenn diese geschickt angeordnet sind. Je höher eine Anzeige auf Ihrer Website platziert ist, desto größer wird die Auswirkung auf Ihre Nutzer sein und desto mehr Geld verdienen Sie damit verdienen.

>> Lesen Sie auch: die wichtigsten Fakten, um Impressionen und Klicks zu monetarisieren

Wählen Sie Ihre Formate passend zu Ihrem Publikum

Wenn Ihre Website beispielsweise hauptsächlich vom Smartphone aufgerufen wird, sollten Sie mobil angepasste Formate wählen.

Trotzdem sollten Sie andere Formate nicht außer Acht lassen. Die Hauptsache ist, dass die Platzierung der Werbung zu Ihren Inhalten passt. Wenn Sie beispielsweise redaktionelle Inhalte publishen, könnten Sie sich für das Werbeformat „Outstream“ entscheiden, welches sich grundsätzlich an das Layout Ihrer Website anpasst.

Die Werbung ist nicht das Einzige, auf das sie sich fokussieren müssen. Um Ihre Werbeeinnahmen zu erhöhen, müssen Sie Ihren Traffic optimieren.

Zusammengefasst ist digitale Werbung eine geniale Art, Ihre Website zu monetarisieren. Trotzdem müssen Sie beachten, dass Sie Anzeigen nicht einfach wahllos online schalten sollten, da dies einen großen Einfluss auf Ihre Nutzer und deren Wahrnehmung Ihrer Website hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *