Digitale Werbung 2019: Ausgaben erstmals an der Spitze


Comment

Non classé

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass digitale Werbemittel immer mehr an Bedeutung gewinnen, ob nun Videowerbung oder Display Advertising mit Animationen oder Bildern. Jede Art von Online-Werbung scheint seit einiger Zeit an Relevanz zu gewinnen. Obwohl dieser Trend schon ein paar Jahre anhält, werden die Ausgaben für digitale Werbung auch 2019 steigen.

Das Marktforschungsunternehmen „eMarketer“ prognostiziert jedenfalls, dass in diesem Jahr die Ausgaben für digitale Werbung die Ausgaben für traditionelle Werbung überschreiten – zum ersten Mal in der Geschichte, sofern die Vorhersage stimmt. Auch für Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets wird immer mehr Geld ausgegeben, schon jetzt machen diese mehr als 60 Prozent der Kosten für digitale Werbung aus. 

Was bedeutet das für Werbetreibende?

Wenn Sie sich nicht ohnehin schon um Onlinewerbung für Ihr Unternehmen gekümmert haben, dann sollten Sie spätestens jetzt damit starten. Da der Markt für digitale Werbung so stark wächst, sind Online-Werbeplätze recht begrenzt und teils bereits hart umkämpft. Zukünftig wird sich an dieser Situation wohl nichts ändern: Viele Betreiber von Internetseiten legen nämlich großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit ihrer Seiten, sodass für noch mehr Werbung schlichtweg kein Platz mehr ist.

So oder so erscheint es sinnvoll, in digitale Werbemittel zu investieren. Dafür sprechen eine Reihe von Argumenten: Immer mehr Zeit verbringen Menschen online, dazu kann die Wirkung von Online-Maßnahmen anhand von objektiven Daten sofort und unkompliziert nachvollzogen werden. So funktioniert auch das sogenannte „Retargeting“ besser, bei dem Kunden auf anderen Seiten erneut mit der Werbung des Unternehmens konfrontiert werden.

Aus diesen Gründen fällt die Entscheidung immer öfter gegen Print-Medien oder Anzeigen in Branchenverzeichnissen wie den „Gelben Seiten“ aus. Wenn Sie nämlich nicht genau wissen, dass Sie Ihre Zielgruppe über diese Kanäle erreichen, dann kosten Sie solche Werbemaßnahmen vermutlich unnötig viel Geld.

>> Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Online Werbeanzeige?

Was bedeutet das für Anbieter von Werbeflächen?

Da Werbetreibende ihr Budget mehr und mehr auf den Online-Markt ausrichten, wird die Bedeutung von Premium-Werbeflächen immer größer. Solch zahlungskräftige Unternehmen, die zu Ihrer Plattform passen, ziehen Sie vor allem durch eine starke Webseite an. Sie sollten zeigen, dass die Nutzer deiner Webseite zur Zielgruppe der Firma gehören und Ihr Angebot somit einen Mehrwert darstellt.

Wichtig zu wissen ist es, dass die Voraussagen für den Werbemarkt hauptsächlich auf den zukünftigen Einnahmen von Google, Facebook, Amazon, Microsoft und Verizon basieren – dies sind die fünf größten Unternehmen, wenn es um Investitionen in digitale Werbung geht. Festzuhalten bleibt ebenso, dass die Prognosen sicherlich nicht überraschen.

Die Ausgaben für digitale Werbung steigen nämlich stetig, die Effektivität von traditionellen Kanälen wie den Print-Medien hat abgenommen. Sogar für Werbung im Fernsehen wird in Zukunft laut den Vorhersagen weniger ausgegeben – in den USA gibt’s hier 2020 wegen der Präsidentschaftswahl eine Ausnahme. Durch die abnehmende Kraft der traditionellen Medien werden digitale Angebote also für Werbetreibende noch wichtiger als ohnehin schon.

Wenn Sie Ihre Werbeflächen noch einfacher und profitabler an den Mann bringen möchten, dann melden Sie sich gerne bei uns. Starten Sie noch heute mit The Moneytizer und profitieren Sie von den Trends.

>> Mehr erfahren: Die Top 4 Trends für Programmatic Advertising

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *