Die Psychologie hinter Digital Advertising


Comment

Non classé

Wussten Sie, dass jedes Jahr 5,3 Milliarden Display-Anzeigen im Internet geschaltet werden? Bei dieser Menge denkt man entweder, es werden so viele Anzeigen geschaltet, dass es für Werbetreibende unmöglich sein muss, überhaupt wahrgenommen zu werden – oder Display-Anzeigen funktionieren so gut, dass jeder sie verwendet. In gewisser Weise sind beide Aussagen korrekt. Es kann schwierig sein, aus einer solchen Masse hervorzustechen, aber wenn Ihre Marke dies schafft, funktioniert digitale Werbung sicher sehr gut. Lassen Sie uns das etwas genauer untersuchen.

Was macht eine Anzeige aus psychologischer Sicht effektiv?

Allgemein gesehen gibt es gewisse Dinge, die Anzeigen effektiv machen. Am Ende des Tages ist das Ziel von Werbung, den Betrachter zu einer Reaktion zu bewegen, egal ob er sich in eine Liste eintragen, etwas kaufen oder sich für einen Kurs anmelden soll. Um diese Ergebnisse zu erzielen, erzeugt man am besten eine Emotion beim Betrachter. Wenn wir als Menschen uns emotional von etwas angezogen fühlen, sind wir viel eher dazu bereit, zu handeln.

Wenn in Ihrer Anzeige Personen auftreten, stellen Sie sicher, dass deren Gesicht zu sehen ist. Eine Studie der University of Melbourne zeigt, dass mehr Leute dazu neigten, Inhalte über einen Film zu teilen, wenn sie Gesichtsausdrücke, sogar negative Ausdrücke, sehen konnten, als wenn Sie keine Gesichtsausdrücke sehen konnten.

Zeigen Sie den Betrachtern Ihrer Werbung, dass Ihr Unternehmen sich engagiert, z.B. für Ihre potentiellen Kunden, für ein bestimmtes Anliegen, für Menschen im Allgemeinen. Für was genau spielt gar keine wichtige Rolle. Wenn Leute beim Betrachten einer Anzeige erkennen, dass das Unternehmen, die Marke oder die Organisation ein Herz hat und sich um etwas anderes kümmert als sich selbst, werden sie eher mitmachen.

Wenn Gefühle aus welchem Grund auch immer nicht angemessen sind, können Ihre Anzeigen dennoch effektiv sein. Sie müssen dazu nur zu einer anderen Taktik wechseln. Einfache Dinge wie das Hinzufügen oder Ändern der Farbe der Call-to-Action-Schaltfläche ziehen in der Regel die Aufmerksamkeit Ihres Betrachters auf sich. Wenn Ihre Anzeige ein Bild von einem Produkt beinhaltet, ist die Werbung effektiver, da sie die mentale Interaktion anregt. Ein Bild, z.B. von einer Teetasse, sollte so ausgerichtet sein, dass sich die Mehrheit der Menschen vorstellen kann, das Objekt zu benutzen. Die Tasse sollte also so ausgerichtet werden, dass sich der Griff auf der rechten Seite befindet, passend zur Mehrheit der Rechtshänder.

Nutzen Sie diese Erkenntnisse auf für digitale Anzeigen

Alle der oben genannten Taktiken können auf alle Arten von Werbung angewendet werden. Digitale Anzeigen haben jedoch noch eine zusätzliche “Geheimzutat”, nämlich die Daten über ihre Verbraucher. Digitale Werbung schafft es in einzigartiger Weise, auf eine bestimmte Person ausgerichtet zu sein, sobald diese Person Einkäufe getätigt, nach Standorten gesucht oder bestimmte Websites besucht hat. Psychologisch gesehen sind diese Menschen also in gewisser Weise auf bestimmte Werbung vorbereitet. Wahrscheinlich haben Sie online bereits mit etwas interagiert, weswegen sie von Werbetreibenden als Teil Ihrer Zielgruppe identifiziert wurden. Sie sind also quasi vorqualifiziert und daher eher bereit, dem Aufruf der Anzeige Folge zu leisten.

Wenn Verbraucher mit digitaler Werbung konfrontiert werden, haben Sie in der Regel bereits mit dem beworbenen Produkt oder der Dienstleistung interagiert. Dies steigert die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf die Werbung ansprechen – egal, ob sie mehr erfahren wollen, einfach den Namen erkennen oder bereit sind, zu kaufen. Print, Fernsehen und andere Werbeformen haben diese Art von Vorauswahl nicht. Digitale Anzeigen erzielen daher eine einzigartig hohe Konversionsrate. Wenn Sie mit Unternehmen wie The Moneytizer zusammenarbeiten, helfen wir Ihnen, diejenigen Werbetreibenden anzuziehen, deren Anzeigen die Besucher Ihrer Website sehen wollen. Von hier ab übernimmt die Psychologie und dies führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu vielen Konversionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *