Dank Retargeting Kunden gewinnen


Comment

Non classé

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, werden nur 2 % der Internetnutzer nach der erstmaligen Konfrontation mit einem Onlineshop, einer Werbung oder einem Produkt direkt zu Kunden. Tatsächlich benötigt es meist mehr, um einen Kunden an Land zu ziehen: Die „7-Kontakte-Regel“ aus dem Marketing besagt beispielsweise, dass jeder potenzielle Kunde erst sieben Mal mit Ihrer Marke oder Ihrem Angebot in Kontakt kommen muss, bevor er diese wirklich wahrnimmt und in Aktion tritt.

Wenn der potenzielle Kunde erst einmal mit einem bestimmten Produkt vertraut ist oder dieses zumindest auf Grund einer Werbung erkennt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er zum Käufer wird. Es ist also wichtig, die Besucher Ihrer Seite im Auge zu behalten, um diese später eventuell dorthin zurückzubringen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, wie Retargeting Ihnen mehr Kunden bringen kann.

>> Welche Formate für Online-Werbung gibt es?

Wie man mit dem Retargeting startet

Eine Retargeting-Strategie zu implementieren, ist relativ einfach. Durch einfache Codes auf Ihrer Webseite lässt sich durch die Nutzung von Cookies eine Liste von Besuchern erstellen. Dies erlaubt anderen Seitenbetreibern, die Retargeting anbieten, diese Besucher auf deren Seiten erneut auf Ihren Webauftritt aufmerksam zu machen.

Indem Sie Besucher Ihrer Seite wieder ansprechen, bleibt Ihr Unternehmen immer im Kopf derjenigen, die sich für Ihr Angebot interessieren. Jedes Mal, wenn ein potenzieller Kunde auf Ihre Werbung trifft, denkt er an Ihr Unternehmen. Das trägt zur Markenbildung bei. Früher oder später erhöht eine solche Strategie die Klickrate und führt dazu, dass aus dem Internetnutzer ein Kunde wird.

Retargeting und die DSGVO

Dank der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können Nutzer aus der EU Cookies ablehnen und damit aus dem Retargeting-Prozess aussteigen. Ohne Zustimmung zu Cookies darf ein Internetnutzer nicht getrackt werden, Werbetreibende können die betreffende Person also nicht erneut kontaktieren. Unser Artikel über industrielle Regulierung geht näher darauf ein, wie die Regelungen zur DSGVO funktionieren.

Jedenfalls kann Retargeting ebenso zu einer Erhöhung Ihrer Werbeeinnahmen führen. Da das Retargeting immer populärer wird, setzen immer mehr Firmen auf diese Möglichkeit für Ihre Websites. Das heißt im Endeffekt, dass die Werbeflächen auf Ihrer Internetseite gut durch Retargeting an den Mann gebracht werden könnten. Umgekehrt bedeutet dies, dass durch Klicks auf diese Anzeigen Ihre Einnahmen steigen. Sind Sie bereit, aus den Besuchern Ihrer Website Kapital zu schlagen? Starten Sie noch heute mit The Moneytizer. 

>> Jetzt anmelden bei The Moneytizer!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *